wieder los…
2019 Alpinski Österreich Sport

SKIRUNDE KÖNIGSTOUR AM HOCHKÖNIG, SALZBURG

EINE SKIRUNDE MIT 6 GIPFEL, 7.500 HÖHENMETER UND ATEMBERAUBENDEM PANORAMA

wo, was, warum:

Über Neujahr bleibt nur Schnee, noch! Saalfelden in Salzburg ist eine der besten Basisstationen für viel Abwechslung und Auswahlmöglichkeiten für Alpinski, je nach Wetter und Dichte – dazu später mehr. Skifahren ist für uns im Winter noch Nummer 1, denn alles andere ist uns zu langweilig oder noch unökologischer (bitte nicht!). Unsere Kinder brauchen Beschäftigung und in Norddeutschland ist spätestens nach Weihnachten das Outdoorprogramm abgefrühstückt.

Vorgeschmack:

der Benchmark-Vergleich:

Auf der Website von https://www.hochkoenig.at wird diese Tour mit der Sellaronda in Südtirol verglichen. Schaut man nur auf die Eckdaten, dann ist der Vergleich zulässig:

Eckdaten der Königstour:

  •  6 Gipfel
  • 35 Pistenkilometer
  • 7.500 Höhenmeter
  • Nahtlose Verbindungen
  • Atemberaubendes Panorama
Eckdaten der Sellaronda:

  • 4 Dolomitenpässe um den Sellastock mit den Tälern Gröden,
    Alta Badia, Arabba und das Fassatal
  • ca. 34 Pistenkilometer (mit direkter Erweiterung über Corvara),
    plus diverse Seitentäler auf ca. 80 Km erweiterbar
  • ca. 6900 Höhenmeter um den Sellastock
  • Nahtlose Verbindungen (ab. ca. 2018 auch in Arraba)
  • Phänomenales Panorama

Wer sich genauer über die Sellaronda informieren möchte, schaut auf meinen Bericht Colfosco – Dolomiten – Sellaronda.

Vorweg sei schon mal gesagt, der Vergleich hinkt weniger als von uns erwartet. Die Königstour so nah am Hochkönig-Massiv hat Dolomiten-Flair. Ob die Pisten und Hütten von der Qualität mithalten, erfahrt ihr nach dem Video. Das Video zeigt typische Pisten der Tour. Der Schwierigkeitsgrad ist überwiegend rot/blau, nur von Maria-Alm aus gibt es einen rot gekennzeichneten Abschnitt auf der ersten langen Abfahrt, welcher deutlich dunkelrot sein kann, je nach Pistenverhältnissen.

slow & raw (12′) oder darunter fast & pimped (1′)

 

fast & pimped (1′)

 

wichtig:

Der Skipass von Saalbach-Leogang-Fieberbrunn, Zell am See, Kaprun beinhaltet nicht den der Skiregion Hochkönig. Hierzu müsst ihr den Salzburg-Superpass kaufen, welcher bei 6 Tagen nur ca. 20€ mehr kostet. Das kann sich lohnen, wie wir finden. Denn die Tour allein ist nicht das einzige Argument, sondern auch die Wetterlage und die Masse der Skiläufer entscheiden über die Tagesauswahl für das an dem Tag beste Skigebiet:

  • über Neujahr ist Zell am See sehr voll
  • bei Wind schließen viele Gondeln in Saalbach und auf dem Gletscher Kitzsteinhorn
  • der Schnee im Tal ist häufig zwischen Maria Alm und Mühlbach besser als in Zell am See

Hüttenvergleich:

Hütten gibt es auch hier zahlreich und sie sind eigentlich fast alle zu empfehlen. Allerdings können sie, was die Art der Gerichte und das Preis-Leistungsverhältnis anbelangt, mit Südtirol nicht ganz mithalten. Aber ein Vergleich kann einem auch schnell mal den Tag versauen…

Fazit:

Bedenkt man die evtl. anfallenden Mehrkosten zur Ski Alpin Card (s.o.) im Verhältnis zum Mehrwert der Salzburg – Supercard, dann ist die Entscheidung für die Königstour leicht. Aber auch wer dichter an Maria Alm, Dienten oder Mühlbach wohnt, kann sich überlegen, ob der Mehrpreis für die anderen Skigebiete überhaupt notwendig ist. Wir kommen wieder, so viel steht fest!

Links:

unbedingt:

Das Ski-Dreieck: Saalbach / Leogang – Maria Alm / Hochkönig – Zell am See

aber auch:

https://www.hochkoenig.at/de/winter-urlaub-salzburg/ski/koenigstour.html

https://tickets.skiamade.com/

https://www.tauernspakaprun.com/de/spa-wasserwelt

https://www.kitzsteinhorn.at/de/shop/tageskarten-skipaesse

und jetzt Du!:

Teilst Du unsere Leidenschaft? Kennst Du noch andere Skitouren? Schreibe mir einen Kommentar oder hinterlasse mir ein Abo oder Daumen hoch auf Youtube! –

 

3 Kommentare zu “SKIRUNDE KÖNIGSTOUR AM HOCHKÖNIG, SALZBURG

  1. Lieber Thore, ein regelrechter Geheimtipp, den ihr hier habt! Das sieht ja wirklich entspannt leer aus! Hier im Norden ist ja tatsächlich nix mehr mit Schnee zu wollen … Vielen Dank für deinen Bericht

  2. Hach, da wächst gleich die Vorfreude – wir starten übermorgen in den Skiurlaub und sind das erste Mal an/auf der Zugspitze!

    Euren Vergleich mit der Sella Ronda kann ich nur zur Hälfte nachvollziehen, weil ich nur diese mal gefahren bin. Mein Fazit damals: schon ganz nett 😉

    Viele Grüße
    Jenny

    • Hallo Jenny,
      auf der Zugspitze liegt wohl auch noch in den nächsten 20 Jahren genug Schnee zu dieser Jahreszeit. Ganz viel Spaß Euch!
      Beste Grüße Thore

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.