2018 Bremen und umzu Equipment Fahrradtour Sport Ziele

Velomobil – die Auto-Alternative? Spinnerei oder Zukunft?

CO2 sparen, Fit werden oder bleiben, Geld sparen, cool sein

Featured Video Play Icon

Zur Arbeit fahre ich mit dem Auto nur 17 km  über die Landstraße. Mit dem Fahrrad würde ich aber direkt an Weser und Aller fahren, also durch Marschgebiet, fast ohne Autoverkehr. Also liegt der Gedanke nahe, die Strecke mit dem Fahrrad zu fahren. Mit Wind ist aber immer zu rechnen. Mit dem Trekking Rad brauche ich pro Fahrt ca. 50 Minuten, je nach Wind. Da mir das zu lange dauert und ich ich auch im Winter ein wenig wetterunabhängiger sein wollte, habe ich eine Alternative zum normalen Fahrrad gesucht. Mein Ziel war es die Fahrt in 30 Minuten ohne Auto, ohne Benzin und ohne zu Schwitzen zu schaffen. Auch Regen sollte mir nichts anhaben. So bin auch auf ein Velomobil als Transportmittel gestoßen. Bei Preisen jenseits der 5000€ musste ich aber unbedingt zuvor eine Probefahrt machen, um zu schauen, ob das was für mich ist und meine Ansprüche weitestgehend erfüllt werden können.

Hier nun die Probefahrt:

pro contra
  1. man sitzt sehr geschützt und wird nicht nass
  2. man hat eine Rückenlehne
  3. man kann ohne Training schnell auf 30km/h beschleunigen
  4. man fährt mit Spezialschuhen, so dass man mehr Muskeln trainiert (ziehen und drücken)
  5. es macht viel Spaß
  6. man hat geschützten Stauraum
  1. man sitzt sehr tief und hat einen schlechten Überblick
  2. man schwitzt am Rücken
  3. man muss immer schnell treten, damit die Zehen Blut bekommen und nicht kribbeln
  4. Extra-Schuhe sind aus Sicherheitsgründen notwendig
  5. es ist ein wenig laut, auch durch den Fahrtwind
  6. der Stauraum ist sehr begrenzt

Mein Fazit: Für mich als Pendelmobil leider nicht so geeignet. Man schwitzt in jedem Fall und muss nach jeder Fahrt duschen. 40km/h, welche im Internet als Geschwindigkeit angegeben werden, sind nur mit sportlichem Ehrgeiz zu erreichen. Man kann so ein Gefährt nicht gemütlich mit 25km/h fahren. Dafür ist es nicht konstruiert. Sportbekleidung ist notwendig, damit man sich wohlfühlt (lange Hosenbeine scheiden aus, das wird im Video deutlich). So bleibe ich vorläufig bei meinem Smart und teste als nächstes ein E-Bike.

0 Kommentare zu “Velomobil – die Auto-Alternative? Spinnerei oder Zukunft?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.