wieder los…
2020 Deutschland Fahrradtour Kanutour Schwimmen Sport SUP Ziele

Kanu Tagestouren auf der Plöner Seenplatte

Die Holsteinische Schweiz vom Wasser aus erkunden

Wir sind die Touren nun schon zweimal gepaddelt und sie haben nicht an Reiz verloren. Diesmal haben wir aber das Konzept geändert und einen Campingplatz in der Mitte ausgewählt, so dass wir eine feste Basis hatten und von dort Tagestouren unternommen haben. So geht zwar ein wenig Abwechslung verloren, aber dafür gewinnt man deutlich an Komfort. Denn so brauchten wir keine Zelte auf – und abbauen, sondern wir konnten bequem mit dem Wohnwagen und Vorzelt unser Lager für die vier Tage aufschlagen. Außerdem ließ sich so das Vor- bzw. nachholen der Autos optimieren, dazu später mehr.

Unsere Basiscamp war der Campingplatz Camp-Lankersee. Dort hatten wir die Wasserwanderer-Wiese unten am See, mit Grillhütte und Seeblick. Die Wiese bietet Platz für ca. 7 Wohnwagen. Schon bei der Anfahrt zum Platz spürt man die Besonderheit dieses Ortes und die Bezeichnung Holsteinische Schweiz erklärt sich von selbst.

Hier geht es schön ruhig und gemütlich zu. Abends kann man noch mit dem SUP den Sonnenuntergang ansehen oder von oben über den Campingplatz und die Seen blicken.

Am ersten Paddeltag sind wir dann mit den Kanus auf dem Autodach und je einem Fahrrad bis zum Tagesziel nach Plön Spitzenort gefahren und haben dort jeweils ein Fahrrad deponiert. Von dort ging es dann weiter zur Einsetzstelle am Kellersee bei Malente. Ein Bootswagen ist ratsam, da der Parkplatz 200m vom Strand entfernt ist und in Malente die Kanurutsche noch nicht repariert ist (Mai 2020).

Die erste Etappe führt dann gleich durch Malente mit vielen schönen Häusern am Ufer. Anbei die Tourbeschreibung. Wir sind dieses Jahr nur orange, rot und einen Teil grün gepaddelt. Blau sind jeweils die Fahrradrouten, um am Nachmittag die Autos abzuholen.

Unterwegs gibt es auch schon am Himmelfahrtswochenende immer Badepausen. Hier zwischen Dieksee und Behler See und dann an der Badestelle Prinzeninsel.

Am Campingplatz Spitzenort haben die Damen dann mit den Fahrrädern die Autos nachgeholt und die Herren haben am Herrentag noch mit den Kindern gebadet.

Am zweiten Tag sind wir dann mit den Autos ohne Fahrräder wieder zum Campingplatz Spitzenort gefahren und haben an der Stelle vom Vortag wieder eingesetzt und sind bis zum Campingplatz am Lanker See gepaddelt.

Am Nachmittag haben wir dann die Autos mit einem VW-Bus abgeholt und schon für den darauffolgenden  Tag am Tagesziel am Wildpark Schwentinetal geparkt. So konnte es dann am dritten Tag morgens entspannt direkt vom Campingplatz Lanker See losgehen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Tatsächlich hatten wir auch etwas Regen, aber das gehört auch mal dazu! Die meiste Zeit wurden die Schirme aber als Segel zweckentfremdet. Einigen hat es so gut gefallen, dass sie gleich Pfingsten oder in den Sommerferien wieder dort waren bzw. noch hinfahren. Eine wirklich tolle Tour, die denen an der Mecklenburgischen Seenplatte in nichts nachsteht.

Für Kommentare bin ich immer dankbar, so weiß man, dass auch gelesen wird und nicht nur Bilder geschaut 😉

Thore

 

 

 

 

3 Kommentare zu “Kanu Tagestouren auf der Plöner Seenplatte

  1. Das sieht traumhaft aus!
    Wenn die Kids etwas älter sind..
    Super Tipps!

    • Auf den ersten Touren waren sie ca. 4 Jahre alt. Aber dann immer mit Schwimmwesten.

  2. Nanu, ihr durftet zu Himmelfahrt schon auf einen Campingplatz? In Mecklenburg, wo wir normalerweise zu Himmelfahrt immer paddeln, ging das wegen Corona nicht 😢

    LG
    Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.