Bei Süd-Ost gibt es hier Welle und Flachwasser. Hier werden erfahrene Surfer nicht glücklich, denn in Strandnähe ist es selbst bei Flut noch etwas zu flach. Der Spot funktioniert bei allen östlichen Windrichtungen aber auch Süd-Süd-West geht noch gerade so. Für Kinder hingegen gibt es eine Surfschule direkt am Strand. Für 19€ kann man ab 6 Jahren seine ersten Versuche auf dem Wasser machen. Auch SUP´s können dort geliehen werden.

Der Camping schlägt pro Nacht bei 2 Erwachsenen und 2 Kindern mit 35€ zu Buche (inkl. Strom und Kurtaxe). enthalten sind außerdem 1,5 Stunden freies Baden in der Frieslandtherme in Horumer Siel oder im Wellenbad in Hooksiel.

Der Platz ist riesig und muss auch in den Ferien nicht vorgebucht werden. Die Stellplätze sind nicht ganz so groß wie in Hooksiel aber auch nicht eng. Es gibt hier viele Dauercamper die sich mit einem hohen Windschutz umzäunt haben. Einige besitzen sogar einen elektrischen Rasenmäher für ihre 5m² Rasen. Das kann schon mal nerven, da die meisten am Samstag mähen.

Bei Sonne und Wind ist man mit der Familie aber zu der Zeit sowieso besser am Strand aufgehoben. Die Kitezone ist dort durch mehrere gelb-schwarze Pfosten markiert und ausreichend groß. Neben der Aufbauwiese befindet sich ein Areal für Landboarding.

Im Watt gibt es auch viel zu Entdecken und das Wasser ist sehr warm, so dass man sich nur vor Muschelbänken in Acht nehmen muss. Wer sich aber überwunden hat durch den Schlick zu gehen (hier nicht tief) wird belohnt.

Ist mal kein Wind kann man hier schön Fahrradfahren oder auch zur Wasserskilift Anlage nach Hooksiel fahren (10Km). Natürlich geht auch eine Wattwanderung, sogar zur Nachbarinsel (besser in Begleitung eines Ortskundigen).

Am Abend kann man dann in der Strandbar 8°Ost schillen – in Schillig. Auch das Restaurant ist im guten Preis- Leistungsbereich.

Wir finden es schillig…

Linkliste:

0 Kommentare zu “Schillig auf 8° Ost

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.