2014 Alpinski Frankreich Sport Ziele

La Plagne – Schnee bis Mai, wir sind dabei!

sportlich, sportlich - die französische Antwort auf die Klimaerwärmung...

Ja, es ist weit von Norddeutschland. Ja, es sieht von außen nicht gut aus. Ja, man kann nicht ohne Kreditkarte einkehren. Ja, es ist speziell.

Ja, es ist günstig. Ja, es gibt Pisten für jede Könnensstufe. Ja, es gibt einen riesen Außenpool. Ja, man kann dort einkaufen. Ja, man braucht das Auto nicht bewegen. Ja, der Schnee ist noch toll. Ja, es ist wirklich gut.

Wir waren Mitte April dort und tiefer möchte man zu dieser Zeit auch nicht wohnen, da es sonst schon grün ist. Geht man durch das riesen Haus, der Résidence Maeva Bellecôte, ist es auf der Ankunftsseite noch grün und auf der andren Seite weiß. Am besten man besorgt sich im hauseigenen Supermarkt mehrere Einkaufswagen, um die Taschen und mitgebrachten Lebensmittel zu transportieren.

Die Anreise erfolgt über Annecy und bei gutem Wetter tummeln sich die Badenixen schon am angrenzenden See. Man kann dann kaum glauben, dass es nur eine Stunde weiter noch Schnee gibt.

Die Appartements sind nicht groß, aber sehr zweckmäßig aufgeteilt und sehr familientauglich. Das Wohnzimmer hat eine große Glasfront mit drei Betten im U angeordnet, auf welchen man aber auch mit Rückenpolstern gut sitzen kann. Die Sitzecke ist eng und nur mit einem Vorhang abgetrennt. In der Küche finden sich zwei Kochplatten und eine Mikrowelle. Das Schlafzimmer ist auch sehr hell und für zwei Personen ausreichend groß. Hier konnte Oma mit beiden Kindern gut zurechtkommen. Wir hatten hierfür noch eine Kindermatratze mitgenommen.

Wir waren im fünften Stock ganz links außen, so dass unser Balkon bis abends Sonne hatte. Der Ausblick auf die Pisten ist fantastisch und der Mehrpreis für diese Seite ist es wert. Wir haben unsere Skisachen nicht auf dem Balkon gelagert, da angeblich schon Material von den oberen Balkons geangelt wurde… Die Skisschränke im Erdgeschoss sind allerdings für Snowboards zu eng, so dass wir diese im Flurschrank des Appartements verstauten.

Die Pisten bieten jede erdenkliche Schwierigkeitsstufe, wobei es für unsere Mäuse auch reichlich Abfahrten gab. Aber auch abseits der Piste ist es hier paradiesisch – insbesondere noch Mitte April!

Der Anblick der Hochhäuser mitten im Skigebiet ist allerdings gewöhnungsbedürftig. Dafür braucht man aber auch nicht an den Liften anzustehen. Trotz weiter Anreise und im Vergleich mit den Wartezeiten in Österreich rechnet sich das!

Zum Mittag sucht man sich besser einen Platz vor den Hütten oder an den wenigen Rastplätzen. Das Bier auf der Hütte kostete 2014 für 0,5L ca. 8€ und Softdrinks sind nicht günstiger. Wir waren daher auch oft kurz in das Appartement zurückgekehrt. Das geht auch schnell, da man im Haus die Skistiefel anlassen kann.

Das Skigebiet hat einen Gletscher mit 3170m Höhe. Es gibt dort ein kleines Museum in einer Gletscherspalte, welches die Oma mit den Kindern besuchte.

Preise

6 Tage Skipass ca. 850€ für eine Familie mit zwei Kindern zwischen 5 – 12 Jahren
7 Nächte nur Übernachtung ca. 380€ im April
Kraftstoff / Maut  für ca. 2500Km (11 Stunden) ca. 300€

Gesamtpreis ohne Verpflegung ca. 1530€

Linkliste

Unterkunft:
maeva.com
http://media.pv-holidays.com/user/virtuel/LA-PLAGNE/index_de_maeva_belle-cote.html – 360°

Skigebiet:
https://winter.la-plagne.com/station/welcome-to-la-plagne/altitude.html

Wetter:
https://www.bergfex.fr/la-plagne/schneebericht/

 

 

0 Kommentare zu “La Plagne – Schnee bis Mai, wir sind dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.