wieder los…
2019 Frankreich Joggen Kitesurfen Sport SUP Wandern Ziele

Bretagne Landéda – der Postkartenstrand Plage Sainte-Marguerite

Wetter gut, alles gut! Wir wollten schon vor 5 Jahren in die Bretagne und genau solche Fotos wie auf den Postkarten von dort haben. Doch der Wetterbericht hatte uns bislang immer im Stich gelassen, nur dieses Jahr passte es endlich. Wir haben uns auf dem stark vorgebuchten Campingplatz camping-des-abers eingebucht, was sich auch schon vor dem 14. Juli empfiehlt.

Lage, Lage, Lage! Animation und Pool ist nicht der Rede wert oder gibt es gar nicht, was auch nicht stört. Die vielen Hunde evtl. schon. Der Strandzugang riecht zumindest nicht nach Dünengras. Der Platz ist schön angelegt und alle sind sehr freundlich, es gibt viele Kinder und viele Deutsche. Aber am wichtigsten ist der sagenhafte Strand, welcher durch das Türkis des Meeres (meine neue Lieblingsfarbe), die Bezeichnung spektakulär verdient.

Wir hatten nicht die freie Platzwahl und waren aber mit unserem geschützten Platz auch sehr glücklich.

Zum Strand sind es nur ca. 150m und auf dem Platz hatten wir nicht das Gefühl alles abschließen zu müssen. Also SUP und Kite kann man mal eben wechseln gehen. Allerdings ist die Flut nur kurz und der Weg zum Wasser mitunter weiter (500m). Wir hatten super Lufttemperaturen (um die 24°C) aber das Wasser war saukalt (angeblich 17°C gefühlt 14°C). Zudem war der Wind in unserem Reisezeitraum ablandig und recht schwach, so dass ich nur mit langem Anzug im stehtiefen Bereich bei Ebbe mit dem Kite raus konnte.

SUP ging allerdings dementsprechend hervorragend und bei Seenebel in einer ungewohnten Atmosphäre.

Zum Joggen eignet sich der Platz hervorragend, man kann fast immer am Wasser einen Küstenwanderweg entlang laufen und jederzeit eine Abkürzung wählen. Zum Fahrradfahren mit den Kindern mussten wir einige Straßen entlang fahren und hatten nicht die durch Maps erwartete Vielfalt.

So sind wir zum nahegelegenen Leuchtturm dann doch lieber mit dem PKW gefahren.

Der Tidenhub war leider zu groß, um zu Fuß zum Leuchtturm zu gehen und ein Boot fuhr leider auch nicht, die Hauptsaison scheint sich nur auf den August zu beziehen. Mit dem SUP hätte man übersetzen können, aber wenn der Turm dann nicht auf ist…

Wir haben dann am Nachmittag noch eine kleine Fahrradtour unternommen – in der Bretagne muss man das Schwitzen nicht fürchten.

Aber das Panorama ist immer unschlagbar.

Wir waren jeden Tag am Strand und haben die Sonne genossen, doch an Baden war nicht zu denken, denn das Wasser war uns einfach zu kalt. Daher haben wir dann auch schon nach 5 Tagen die Fahrt in den Süden vorgezogen.

Fazit:

Fototauglichkeit *****
Strand *****
Wassertemperatur *
Camping *** (uns zu viele Hunde-Besitzer)
Fahrradtauglich **
Kite ***
SUP *****

Wir werden wohl so schnell nicht wiederkommen, da wir wärmeres Wasser brauchen. Aber wen das nicht stört, der muss mal dort gewesen sein!!!

Wer das Inland erkunden möchte sollte sich mal auf die Seite von  https://www.wiraufreise.de/frankreich-rundreise-bretagne-lothringen-mit-kind klicken und Charnette Schnabels Berichte lesen:

https://www.wiraufreise.de/frankreich-rundreise-bretagne-lothringen-mit-kind/

0 Kommentare zu “Bretagne Landéda – der Postkartenstrand Plage Sainte-Marguerite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.